Beglaubigte Übersetzungen

Behördliche Instanzen in Deutschland verlangen oft die Vorlage offizieller Dokumente in beglaubigter Übersetzung.

Beglaubigte Übersetzungen können ausschließlich von fachkundigen Übersetzern angefertigt werden, die bei Gericht beeidigt wurden. Die Übersetzung wird mit dem Stempel, der Unterschrift und einer persönlichen Erklärung des beeidigten Übersetzers versehen.

Eine beglaubigte Übersetzung ist z.B. bei Dokumenten wie Gerichtsurteilen, Protokollen, Urkunden oder Ausweisen notwendig.

 

Wie läuft eine Urkundenübersetzung und ihre Beglaubigung ab?

Sie senden uns postalisch das zu übersetzende Dokument im Original oder in beglaubigter Kopie zu. Für die Beglaubigung der  Übersetzung ist kein Notar oder Rechtsanwalt erforderlich, sie erfolgt durch den beeidigten Übersetzer selbst, indem er die übersetzte Urkunde am Ende mit einem Beglaubigungsstempel und seiner Unterschrift versieht. Danach wird die beglaubigte Urkunde an Sie versandt. Natürlich können wir Ihnen vorab eine Kopie per Fax, E-Mail oder als Scan zukommen lassen, bei den Behörden muss jedoch das Original vorgelegt werden.

 

Das ermächtigte Übersetzungsbüro Wesselmann erstellt für Sie beglaubigte Übersetzungen von Unterlagen wie:

Arbeitsverträgen, Arbeitszeugnissen, Attesten, Ausbildungszeugnissen, Ausweisen, Bankbürgschaften, Behördlichen Bescheinigungen, Erbschaftsunterlagen, Geburtsurkunden, Gerichtsurteilen, Gutachten, Heiratsurkunden, Kaufverträgen, Mietverträgen, Notariellen Urkunden, Protokollen, Satzungen, Scheidungsurkunden, Schulzeugnissen, Sterbeurkunden, Teilnahmebescheinigungen, Versicherungsverträgen, Verträgen, Zertifikaten …

Joomla templates by a4joomla